HYPNOSE UND MEDITATION

Unsere Gedanken begleiten uns in jeden Moment unseres Lebens, pausenlos und ohne Feiertage. Selbst wenn wir zur Ruhe kommen und schlafen, setzen sie ihr Spiel fort und maniefestieren sich als Träume. Manche Gedanken nehmen wir als angenehm war, die anderen als unangenehm und die dritte Art der Gedanken als neutral. Aber unabhängig davon haben wir so gut wie keinen Einfluss auf sie, und sie erglänzen als souveräner Herrscher in unserem Kopf. Und sogar mehr als das: Wir assoziieren uns mit unseren Gedanken. Wir kennen uns gar nicht ohne Gedanken und denken, dass wir sie wären. So groß ist die Macht der Gedanken!

Das wäre vielleicht halb so schlimm, wenn die Gedanken einfach kommen und gehen würden, wie die Wolken im Himmel, unbemerkt und wirkungslos. Aber jeder Gedanke hinterlässt Spuren in unserem Körper. Wir nehmen unsere Gedanken war und es entsteht im Körper eine Reaktion in Form einer Emotion. Emotionen führen durch Hormone zu den Veränderungen im Körper. Wenn wir unsere Gedanken überwiegend als unangenehm, belastend, unerwünscht wahrnehmen, leidet mit der Zeit unser Körper und wir bekommen unterschiedliche Krankheiten.

Aber selbst wenn wir gesund sind und sogenannte "positive Gedanken" haben, beeinflussen sie oder sogar gestalten unser Leben und wir schleichen uns machtlos hinterher.

Was sind unsere Gedanken? Woher kommen sie und wohin gehen sie? Warum nehmen wir sie so ernst? Wer ist eigentlich der wahre Herr unseres Lebens? Und wer sind wir?

Die Antwort auf diesen Fragen hilft uns, unser Leben in eigene Hände zu nehmen, unsere Gesundheit zu bewahren und unsere Macht über uns selbst wiederherzustellen.

Willkommen in der Welt, die frei von Gedanken ist!